*
den/dan 16.12.2019  kadar 18.12.2020
 
Buslinien SB 15, 159, 166, 180, NE 4 werden umgeleitet

 
Barrierefreier Ausbau der (H) Burgaltendorf Burgruine
 

Die Haltestelle (H) Burgaltendorf Burgruine sowie der gesamte Vorplatz wird von der Stadt Essen barrierefrei ausgebaut. Damit wird sie vorerst für den Busverkehr komplett gesperrt sein. Die Buslinien SB15, 159, 166, 180 und der NE4 werden umgeleitet ab der Ersatz-(H) Burgaltendorf Burgruine. Und zwar:

Ab Montag, 16. Dezember 2019, Betriebsbeginn,
für voraussichtlich 8 Monate.

Mit Fertigstellung der Bauarbeiten wird die (H) Burgaltendorf Burgruine mit fünf barrierefrei gestalteten Bussteigen ausgestattet sein; neben der optimierten Bussteighöhe für den barrierefreien Ein- und Ausstieg sind die Steige mit einem taktilen Leitsystem ausgestattet, einer Dynamischen Fahrgastanzeige und einem neuen Wetterschutz.

Hinweis: Für die Dauer der Bauzeit wird auf dem Gelände der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft an der Burgstraße eine Wendeanlage für die Busse eingerichtet. Im Bereich der Burgstraße werden deshalb  an mehreren Engstellen Halteverbote  eingerichtet, damit die Busse diesen Platz problemlos anfahren können. 


Haltestellen/Ersatzhaltestellen

SB 15, 159, 166, 180, NE4:
Die (H) Burgaltendorf Burgruine wird aufgehoben. Dafür wird in Richtung Märkische Straße/ Schwimmbrücke auf der Alten Hauptstraße eine Ersatz-(H) eingerichtet, gegenüber der Haus-Nr. 2 (Rückseite REWE). In Gegenrichtung wird für die Buslinie 166 von Niederwenigern kommend auf der Dumberger Straße eine Ersatz-(H) eingerichtet, auf Höhe der Haus-Nr. 3. Von der Burgstraße kommend befindet sich die Ersatz-(H) auf der Burgstraße, auf Höhe der Haus-Nr. 5. Ab dem 7. Januar 2020 wird eine gemeinsame (H) in Richtung Essen Hbf auf der Alten Hauptstraße eingerichtet, auf Höhe der Haus-Nr. 6. 


 
Die beschriebenen Änderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) nicht berücksichtigt.
*